Navigation
Malteser Wetzlar / Lahn-Dill

Schulsanitäter der Schwingbachschule besuchen Malteser

28.05.2015
Schüler nahmen Einblick in einen Rettungswagen.

Wetzlar. Wie sieht ein Rettungswagen von innen aus und welche Möglichkeiten von Behandlung und Transport hat man mit so einem Fahrzeug? Wie reanimiert der Rettungsdienst im Falle einer solchen Notfallsituation? Wie funktioniert eigentlich der Katastrophenschutz und was passiert im Fall einer Katastrophe?
Diese Fragen stellte sich der Schulsanitätsdienst der Schwingbachschule aus Rechtenbach unter der Leitung von Betreuungslehrer Stefan Finke und besuchte kurzerhand den Katastrophenschutz der Malteser in Wetzlar.

Unter Führung der Einsatzsanitäter Jonas Hornoff und Emanuel Schönfeld wurde den wissbegierigen Jugendlichen ein Eindruck vermittelt, was im Fall der Fälle zu tun ist.
„Ein toller und informativer Tag, an den ich mich noch lange erinnern werde.“ so Jamie Schwarz, Schulsanitäter der Gesamtschule Schwingbach.

Auch Boris Falkenberg, Stadtbeauftragter der Malteser Wetzlar lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Malteser Hilfsdienst. „Es ist immer wichtig schon Menschen im Jugendalter zu vermitteln, das die Hilfe am Nächsten ein besonderes Gut in der Gesellschaft ist.“, so Boris Falkenberg.
Nicht zuletzt ist dies auch das Motto welchem sich die Malteser in besonderem Maße mit ihrem Wahlspruch Tuitio fidei et obsequium pauperum („Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen“) verschrieben haben.

Die Malteser begleiten derzeit 12 Schulsanitätsdienste in Wetzlar und Umgebung, damit Schüler schon früh für das Helfen sensibilisiert werden. So wird bei den Schülern ein Bewusstsein geschaffen, in Unfallsituationen wirklich helfen zu können. Außerdem fördert ein Engagement im Schulsanitätsdienst die aktive Handlungsbereitschaft, das Verantwortungsbewusstsein und die Selbstständigkeit.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE61370601201201211413  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7