Navigation
Malteser Wetzlar / Lahn-Dill

Malteser warnen vor „falschem Spendensammler“

Betrüger sammelt im Umkreis von Frankfurt und Kronberg Bargeld

14.09.2015

Frankfurt/Hochtaunuskreis/Rheingau-Taunus-Kreis/Lahn-Dill-Kreis. Die Malteser warnen vor einem „falschen Spendensammler“, der zurzeit im Raum Frankfurt, im Hochtaunuskreis sowie im Rheingau-Taunus-Kreis und im Lahn-Dill-Kreis unterwegs ist. Der Täter sammelt unter vorgeschobenen Gründen Bargeld und gibt sich mitunter als Mitarbeiter der Hilfsorganisation aus. 


„Wir haben Hinweise erhalten, dass ein Mann kürzlich in Frankfurt und nun auch in Kronberg an Haustüren geklingelt und um eine Spende gebeten hat“, sagt Sebastian Mählmann, stellvertretender Geschäftsführer der Malteser im Bistum Limburg. Er stellt klar: „Bei dem Spendensammler handelt es sich um einen ehemaligen Mitarbeiter einer von den Maltesern beauftragten Werbeagentur, der nicht mehr in unserem Auftrag unterwegs ist.“ Mählmann warnt grundsätzlich vor angeblichen Spendensammlern: „Der Malteser Hilfsdienst sammelt keine Bargeldspenden an Wohnungstüren.“ Spenden seien nur in Form von Fördermitgliedschaften möglich, die über Bankeinzug erfolgen. Autorisierte Malteser-Mitarbeiter können sich als solche ausweisen. Der Dienstausweis enthält neben Name, Geburtsdatum, Adresse und Foto das Dienstsiegel des Malteser Hilfsdienstes e.V. Er ist nur begrenzt zeitlich gültig und enthält die Anmerkung, dass der Mitarbeiter keine Geld- oder Sachspenden entgegennehmen darf.


Die Malteser haben Strafanzeige wegen Betrugs gegen den Mann erstattet. Personen, denen der Betrüger auffällt sowie Betroffene, sollen sich entweder an die Malteser in Limburg (Tel. 06431-94880) oder direkt an die nächste Polizeidienststelle wenden.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE61370601201201211413  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7