Navigation
Malteser Wetzlar / Lahn-Dill

Malteser in Wetzlar werden „digital“

12.02.2018
Der neue Melder P8ger von Airbus Defence & Space kommt im Rettungsdienst und im Katastrophenschutz zum Einsatz.

WETZLAR. Viele Jahre lang wurden die hauptamtlichen Mitarbeiter des Rettungsdienstes und die ehrenamtlichen Helfer des Katastrophenschutzes über die sogenannte analoge Funktechnik alarmiert. Doch Ende letzten Jahres änderte sich alles: Die analoge Alarmierungstechnik wurde von der digitalen Alarmierungstechnik abgelöst.
Der neue Funkmeldeempfänger P8ger (gespr. Pager) aus dem Hause Airbus Defence & Space empfängt Daten, die vergleichbar sind mit der Mobilfunktechnik. Neu ist außerdem, dass der Melder eine Rückmeldefunktion besitzt und man somit zukünftig eine Übersicht über das eingesetzte Personal haben kann. Dies ist vor allem im Bereich des Katastrophenschutzes sehr wichtig, da die Helfer der Malteser von Zuhause, der Arbeitsstätte oder aus der Freizeit alarmiert werden. Gerade bei Großeinsätzen, wenn eine große Anzahl an Verletzten zu erwarten ist oder z. B. bei Evakuierungsmaßnahmen, ist eine schnelle Rückmeldung besonders wichtig. 
Die Einsatzkräfte im Katastrophenschutz absolvieren bei den Maltesern in Wetzlar einen Sanitäter-Kurs, den sogenannten Einsatzsanitäter-Kurs. Auch dieses Jahr findet wieder ein neuer Einsatzsanitäter-Kurs statt. Wer sich in der Notfallvorsorge der Malteser engagieren möchte, kann sich unter www.malteser-wetzlar.de/sanitaeter oder bei Noah Rothgerber, Zugführer des 2. Sanitätszuges, Telefon 06441-9494-240, informieren.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE61370601201201211413  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7