Fass dir ein Herz: Malteser starten Kampagne für das Ehrenamt

Eine ehrenamtliche Tätigkeit im Katastrophenschutz und Sanitätsdienst der Malteser bringt aufregende Erfahrungen mit sich. Der Blick hinter die Kulissen eines Konzertes ist nur eine der vielen Möglichkeiten, die sich durch ein Ehrenamt bei den Maltesern ergeben.

Helfen hilft: Es stärkt die Schwächsten in der Gesellschaft und spendet Freude – Unterstützten und Helfenden gleichermaßen. Daher wollen die Malteser in Wetzlar für das Ehrenamt begeistern.

„In unserer Region sind bereits heute viele Menschen bereit, sich zu engagieren, aber es könnten noch mehr sein“, sagt Boris Falkenberg, der Kreis- und Stadtbeauftragte der Malteser in Wetzlar. Denn auch in Wetzlar werden helfende Hände gebraucht. Die Malteser wollen Interessierten den Einstieg ins Ehrenamt leichter machen und haben die Kampagne „Fass dir ein Herz“ gestartet – in sozialen Netzwerken über den Hashtag #fassdireinherz zu finden.

 „Was für das Helfen wichtig ist, bringt jede und jeder bereits mit, die oder der sich mit dem Gedanken trägt, sich für die Gesellschaft engagieren – das Wissen um die Nöte anderer Menschen, Neugierde auf Neues, Freude am Anpacken und Mitmachen und Akzeptanz für Andersdenkende“, weiß Falkenberg aus Erfahrung.

Dennoch tun sich viele Menschen schwer, den Schritt von der Idee „ich könnte mich einbringen“ zur konkreten Kontaktaufnahme zu gehen. Falkenberg bestätigt, dass es für viele erst einmal die Hürden im Kopf zu überwinden gilt, bis sie zum Hörer greifen oder eine E-Mail senden. „Da gilt es viele Fragen zu beantworten: Habe ich wirklich Zeit für ein Ehrenamt? Wie viel Zeit muss ich überhaupt einplanen? Lohnt sich das überhaupt? Schaffe ich das emotional? Gibt mir die Organisation vor, wo und wie ich mich einbringen muss oder darf ich mir das aussuchen?“, zählt Falkenberg einige auf und verspricht: „Bei allen Schritten in das Ehrenamt, helfen wir Malteser mit Rat und persönlicher Unterstützung.“

Die Malteser in Wetzlar kennen sich aus damit, Menschen jeden Alters gut auf ein Ehrenamt vorzubereiten und ihr Engagement zu fördern. Mehr als 300 Ehrenamtliche im Alter von 12 bis 75 engagieren sich hier bereits. „Wer sich ein Herz fasst und den ersten Schritt macht, findet bei den Maltesern eine Aufgabe, die individuell passt, zum Beispiel als Sanitäter im Katastrophenschutz oder in der Jugend- oder Auslandsarbeit“, sagt Falkenberg. Die Möglichkeiten seien vielfältig, denn in vielen Bereichen braucht es Menschen, die anderen unter die Arme greifen.

Mehr Informationen zum Ehrenamt bei den Maltesern gibt es unter: www.malteser.de/fassdireinherz

Sie wissen noch nicht, ob und wie Sie sich engagieren möchten? Interessieren sich dafür, wie die Malteser bei Ihnen vor Ort helfen? Kontakt für Interessierte:
Malteser in Wetzlar
Boris Falkenberg, Kreis- und Stadtbeauftragter
Telefon 06441-9494-209
E-Mail: helfer-in-wetzlar@malteser.org
www.malteser-wetzlar.de