Malteser Wetzlar schließen Kooperationsvertrag mit Grundschule Aßlar

Die Schulleiterin der Grundschule Aßlar, Barbara Ernst-Spory (li.), und die stellv. Stadtbeauftragte der Malteser Wetzlar, Prof. Dr. Helen Schneider (re.), unterzeichnen den Kooperationsvertrag zur Einrichtung eines Schulsanitätsdienstes. Für die Einrichtung zuständig ist Lehramtsstudentin Anna-Kathrin Best (Mitte).
Der Malteser Schulsanitätsdienst versorgt große und kleine Unfälle und Verletzungen im Schulalltag an zwölf Bildungseinrichtungen im Lahn-Dill-Kreis.

Nachdem Abschluss eines Kooperationsvertrages mit der Aßlarer AVH (Alexander-von-Humboldt-Schule) geht nun eine weitere Schule der Stadt diesen Schritt - die örtliche Grundschule ist zukünftig ebenfalls ein Kooperationspartner der Malteser Schulsanitätsdienste. Betreut wird dieser von Anna-Kathrin Best, welche schon an der AVH diese Aufgabe übernommen hatte.

Vergangene Woche war es so weit: Nach Wochen der Planung und des Austauschs konnten die Schulleiterin der Grundschule Aßlar, Barbara Ernst-Spory, und die stellvertretende Stadtbeauftragte der Malteser Wetzlar, Prof. Dr. Helen Schneider, den Kooperationsvertrag zur gemeinsamen Errichtung eines Schulsanitätsdienstes an der Schule unterschreiben.
„Wir freuen uns, mit der Grundschule Aßlar die nunmehr zwölfte Partnerschule in unserer Region gefunden zu haben“, so Schneider. „Mit unserer Initiative zum Ausbau der Schulsanitätsdienste an Schulen aller Bildungsgänge möchten wir das Versorgungsnetz für Notfälle in unserer Region langfristig verbessern und Schülern einen Einblick in das interessante Feld der Ersten-Hilfe zu geben. In einigen Fällen wird aus diesen Einblicken sogar ein Berufswunsch oder ein ehrenamtliches Engagement in Hilfsorganisationen wie den Maltesern. Viele unserer heutigen Kollegen haben im Schulsanitätsdienst begonnen“, erklärt Schneider weiter.
Der Schule sei es wichtig, dass die Kinder möglichst früh lernen, in Notsituationen richtig zu handeln und gemeinsam Verantwortung zu übernehmen, so Ernst-Spory.

Im Rahmen des sog. „Pakt für den Nachmittag“, eine Kooperation zwischen dem Land Hessen und den Schulträgern zur Schaffung von Nachmittagsangeboten an Grundschulen, wird die Grundschule Aßlar zwei freiwillige Unterrichtsangebote einführen. Getrennt in jeweils eine Gruppe für Schüler der ersten und letzten beiden Jahrgänge werden altersgerechte Grundlagen in Erste-Hilfe wie das Anlegen von Verbänden und Pflastern erlernt und trainiert.

Was ist der Schulsanitätsdienst der Malteser?

Im Schulalltag kommt es häufig zu kleineren, aber auch zu größeren, Verletzungen – vom Bienenstich in der Pause bis zum gebrochenen Bein im Sportunterricht. Damit auf diese, teilweise aufregenden, Situationen angemessen reagiert werden kann, bieten die Malteser Schulen in der Region Kooperationen an, um gemeinsam die Schüler sowohl mit dem richtigen Material als auch mit dem alters- und fachgerechten Wissen auszustatten. So lernen die Schüler, welche sich meist in Arbeitsgemeinschaften freiwillig nachmittags nach der regulären Schulzeit organisieren, kleine Notfälle wie den Bienenstich allein versorgen und wissen im Ernstfall, wie sie Verstärkung durch den Rettungsdienst erhalten und die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungswagens überbrücken können.

Wenn Sie als Lehrkraft an Ihrer Schule ebenfalls einen Schulsanitätsdienst gemeinsam mit uns aufbauen möchten oder dies als Elternteil beispielsweise beim nächsten Elternabend anbringen möchten, finden Sie weitere Informationen und einen Ansprechpartner auf unserer Homepage unter www.malteser-wetzlar.de/ssd