Nach Corona-Pause: Malteser bieten wieder Erste-Hilfe-Kurse an

Auch der sichere Umgang mit Defibrillatoren wird den Kursteilnehmern beigebracht.

WETZLAR. Die über achtwöchige Zwangspause ist nun vorbei. Die Malteser bieten wieder Erste-Hilfe-Kurse in der Breitenausbildung an. Der Unterricht findet allerdings nur unter besonderen Hygieneauflagen statt.

Egal ob für den Führerschein oder aus einfachem Interesse – die Nachfrage nach Erste-Hilfe-Kursen wächst. Ab dem 06. Juni 2020 bieten nun auch wieder die Wetzlarer Malteser Erste-Hilfe-Kurse für die Öffentlichkeit an.
„Auch wenn die Kurse wieder engeschränkt möglich sind, bleibt die Hygiene und der Schutz der Teilnehmer vor möglichen Ansteckungen unsere oberste Priorität“, so Alexander Jakob, ehrenamtlicher Geschäftsführer der Malteser Wetzlar. Die Dozenten wurden auf die neuen Bedingungen geschult und das verwendete Material sei entweder für den Einmalgebrauch oder würde nach der Nutzung fachgerecht desinfiziert, so Jakob weiter. Auch eine Einhaltung des Abstandgesbotes sei problemlos möglich, um eine sichere Kursteilnahme zu gewährleisten.
„Wir freuen uns trotz der Einschränkungen sehr, wieder den Kursbetrieb aufnehmen zu können und die Wetzlarer Bevölkerung wieder so auf die kleinen und großen alltäglichen Notfälle vorzubereiten“, so Jakob weiter.

Interessenten können sich unter www.malteser-wetzlar.de/kurse informieren und zu den kommenden Kursen anmelden. Die Teilnehmer Zahl ist pro Kurs auf 15 Personen begrenzt.