XXL-Waschstraße unterstützt ehrenamtliche Arbeit der Wetzlarer Malteser

Leiter Einsatzdienste Noah Rothgerber nimmt den Spendenscheck der XXL-Waschstraße, übergeben von den Geschäftsführerinnen Pamukci und Yalcin, in Empfang.

5000 € - mit diesem Betrag ist beispielsweise die Schutzausrüstung von 9 ehrenamtlichen Sanitätern der Wetzlar Malteser gedeckt. Genau diese Summe spendet die XXL-Waschstraße aus Wetzlar an die Malteser im Lahn-Dill-Kreis.

Spende hilft in aktuell schwieriger Zeit besonders

Große Veranstaltungen sind in den vergangenen Monaten fast komplett ausgefallen und so auch die Einsätze auf Sanitätsdiensten für die ehrenamtlichen Sanitäter der Malteser. „Durch die durch die Corona-Pandemie sind viele Einnahmen weggefallen, Einnahmen, die wir gut gebrauchen können“, so Noah Rothgerber, Leiter Einsatzdienste der Malteser im Lahn-Dill-Kreis. „Kosten für die Aus- und Fortbildung unserer Einsatzkräfte sowie deren Schutzausrüstung entstanden aber weiterhin, da die Einsatzbereitschaft der Katastrophenschutzeinheiten unbedingt bestehen bleiben musste. Deshalb sind wir besonders froh, dass wir durch die Unterstützung der XXL-Waschstraße nun wieder eine solide Grundlage für unsere laufenden Kosten bilden konnten, um so die aktuell schwierige Zeit zu überbrücken“, erklärt Rothgerber weiter.

„Wir sind seit vielen Jahren fest in der Region verwurzelt, deshalb engagieren wir uns gerne für gemeinnützige Organisationen vor Ort“, sagen die Geschäftsführerinnen der XXL-Waschschtraße Pamukci und Yalcin. „Angesichts der Corona-Pandemie wollten wir gerade ehrenamtliche Arbeit unterstützen und freuen uns, dass wir helfen können.“ Mit dem gespendeten Betrag wird nun beispielsweise die Ausbildung neuer Einsatzsanitäter finanziert, die jährlich einer der größten Kostenpunkte des Vereins darstellt. Auch die Anschaffung neuer Schutzausrüstung für die frischgebackenen Sanitäter konnte so abgedeckt werden.