Navigation
Malteser Wetzlar / Lahn-Dill

Barmherzigkeit in der neuen Führung der Malteser

Malteser feiern Sommerfest und wertschätzen ihre Helfer

19.10.2018

Wetzlar. Die Malteser feierten ihr jährliches Sommerfest, bei dem auch wieder zahlreiche Helfer in die Malteser Gemeinschaft aufgenommen und ausgezeichnet wurden. Boris Falkenberg wurde erneut als Beauftragter für Wetzlar und den Lahn-Dill-Kreis berufen, Alexander Jakob zum neuen ehrenamtlichen Geschäftsführer.

Ein wichtiger Teil des Malteser-Lebens ist es, die nötige Anerkennung und Wertschätzung gegenüber den ehrenamtlichen Helfern zum Ausdruck zu bringen. Aus diesem Grund veranstalten die Malteser unter anderem ein Sommerfest, zu dem sie ihre Helfer und deren Angehörige einladen. Denn nicht nur den Ehrenamtlichen selbst gebührt die Anerkennung für ihre Arbeit, sondern auch ihren Angehörigen, die auf ihren Partner, ihre Kinder oder ihre Eltern verzichten müssen, wenn diese im Auftrag der Malteser Dienst am Nächsten tun.

Zu Beginn des Sommerfestes begrüßte der alte und künftige Stadtbeauftragte, Boris Falkenberg, die über 60 Gäste des Sommerfestes und überbrachte den Dank der gesamten Malteser-Führung an die Ehrenamtlichen. „Es ist immer wieder schön, wenn wir zum Feiern zusammenkommen, und die Gemeinschaft der Malteser erleben können. Ich danke euch für euer segensreiches Engagement, egal ob im Katastrophenschutz, dem Besuchs- und Begleitdienst, bei den Integrationslotsen, im Auslanddienst oder der Jugendarbeit. Ihr alle seid wunderbare Malteser, da ihr euch für andere Menschen einsetzt.“, so Falkenberg.

Dennis Himmelreich, einer der Wetzlarer Helfervertreter, führte in das Sommerfest mit einem geistlichen Impuls zur Frage „Was bedeuten uns eigentlich die 10 Gebote?“ ein und stellte die Frage, wie diese heute in der Gesellschaft umgesetzt werden können, da sie ja nicht mehr jedem bekannt sind.

Als neue Helfer wurden Michaela Ruggia-Gräb, Jan-Philipp Jakob, Dennis Himmelreich, Paria Shahabi, Melissa Mahmutovic, Lucas Huttel, Lisa Eberz und Mohamad Eyed Alshawa in die Gemeinschaft berufen. Jan-Philipp Jakob, Anette Clemo, Natalie Henning und Philipp Weber konnte zum Abschluss ihrer Sanitäter-Ausbildung gratuliert werden. Mit dem Jubiläumsabzeichen für über 10 Jahre treue Mitgliedschaft wurden Helen Schneider und Barbara Schnitte ausgezeichnet. Die First Aid Medal, eine Auszeichnung des Malteserordens für besonders engagierte Helfer in der Flüchtlingswelle 2015/2016, wurde an Dennis Kroh verliehen.

Zum Abschluss der Berufungen und Auszeichnungen übernahm Clementine Perlitt, die stellvertretende Diözesanleiterin der Malteser im Bistum Limburg, das Wort und berief Boris Falkenberg erneut zum Kreis- und Stadtbeauftragten für Wetzlar und den Lahn-Dill-Kreis. „Ganz offiziell danke ich Ihnen im Namen unseres gesamten Hilfsdienstes für Ihr großes, vorbildliches Engagement in der Diözese Limburg und darüber hinaus für die Verantwortung, die Sie dadurch mittragen, von Herzen.“, so Perlitt. Falkenberg ist seit 2004 Kreis- und Stadtbeauftragter und geht damit in seine 4. Amtszeit. „Ich freue mich, weitere Jahre mit euch gemeinsam die Arbeit der Malteser voran zu bringen und lade euch herzlich ein, mich bei dieser Arbeit zu unterstützen und die Arbeit eines Beauftragten kennenzulernen. Es ist mir ein Herzensanliegen, dass die Arbeit der Malteser künftig von weiteren Beauftragten gestaltet wird, in deren Hände ich in vier Jahren die Leitung der Malteser übergeben kann.“, so Falkenberg in seiner Ansprache.

Weiterhin berief Clementine Perlitt den langjährigen Malteser Alexander Jakob in das Amt des ehrenamtlichen Geschäftsführers. Jakob ist seit 27 Jahren aktiver Malteser und hat in diesen Jahren einen sehr großen Überblick über die Aufgaben der Malteser bekommen. Nicht nur weil er selbst schon verschiedene Funktionen (wie z. B. Leiter Ausbildung, Gruppenführer im KatS, Ausbilder für die Helfergrundausbildung) ausübt(e), sondern weil er sich sehr stark für alle Dienste der Malteser interessiert und immer neue Impulse einbringt – besonders im Bereich der Verbandskultur. Zukünftig wird Jakob neben seiner Funktion als Gruppenführer im Katastrophenschutz auch die ehrenamtliche Geschäftsführung übernehmen und Falkenberg bei der Führung der Malteser unterstützen.

Perlitt schloss ihre Berufungen mit dem Wunsch, dass die sieben Werke der Barmherzigkeit bei den Maltesern erlebbar werden, indem sie Menschen immer wieder sagen: „Du gehörst dazu. Ich höre dir zu. Ich rede gut über dich. Ich gehe ein Stück mit dir. Ich teile mit dir. Ich besuche dich. Ich bete für dich.“

Insgesamt sind die Wetzlarer Malteser mit über 320 ehrenamtlichen Helfern in den Bereichen Notfallvorsorge, Sanitätsdiensten, Besuchs- und Begleitungsdienst, Schulsanitätsdiensten, Jugendarbeit, Integrationslotsen und Auslandsdienst aktiv.

Menschen, die sich auch gerne als Malteser engagieren wollen, können sich auf www.malteser-wetzlar.de über die Tätigkeitsfelder informieren. Boris Falkenberg steht unter boris.falkenberg(at)malteser(dot)org für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE61370601201201211413  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7